Brustfehlbildung

Das Schönheitsideal, welches heute jedem Menschen in Filmen, im Fernsehen und auf Videos suggeriert wird, sind schlanke Frauen, mit großen, straffen Brüsten. Viele Frauen leiden daher unter dem eigenen Anblick, der oft nicht annähernd dem perfekt kaschierten und zurechtgeschnittenen Ideal auf der Leinwand entsprechen kann. Sie setzen sich selbst unter Druck nicht dem Ideal zu entsprechen und empfinden ihre Brüste als entweder zu groß oder zu klein, zu stark hängend oder zu flach. Beim Blick in den Spiegel empfinden sie ihren Anblick als hässlich. Es gibt aber tatsächlich auch anatomische Besonderheiten, die der weiblichen Brust zu einem unschönen Ansehen verhelfen. Dies ist beispielsweise der Fall bei extrem hängenden Brüsten, übergroßen Brustwarzen oder extrem kleinen und extrem großen Brüsten.

Die Unzufriedenheit einiger Frauen mit dem eigenen Anblick hat oft gravierende Folgen für ihr Leben. Frauen, die sich aufgrund ihrer Brustfehlbildung als sehr unästhetisch empfinden, meiden unter Umständen den Kontakt zu anderen Menschen, kapseln sich ab und scheuen sich wahrscheinlich vor allem davor, sich vor einem Partner auszuziehen. Die Scham vor dem eigenen Aussehen führt vielfach dazu, dass die betreffenden Frauen sich keinem Partner öffnen wollen und so dauerhaft allein leben. Ihre ersten sexuellen Erfahrungen machen sie somit wesentlich später als andere Frauen, die mit ihrem Aussehen und ihrer Brust zufrieden sind. Auch Freundschaften leiden möglicherweise oder gehen durch den fehlenden Kontakt ganz in die Brüche. Die betroffenen Damen geraten in einen Kreislauf, aus dem sie oft ohne psychologische Unterstützung durch einen Therapeuten nicht mehr herauskommen.

Der Ausweg für eine fehlgebildete Brust kann hier der chirurgische Eingriff sein. Bevor Patientinnen jedoch zu dieser Maßnahme greifen, sollte vorher sichergestellt sein, dass die Ursachen für die seelischen Beschwerden tatsächlich in der anatomisch schlecht geformten Brust liegen oder ob evtl. andere Gründe dafür ursächlich sind. Eine Fehldbildung kann durch Implantate eine ganz neue Form und Größe annehmen und die Patientinnen von dem eigenen Leidensdruck befreien.